Für Schönenberg im Gemeinderat

Herzlich willkommen ….

auf meiner Homepage!

Ich wünsche Ihnen ein glückliches und gesundes Jahr 2022. Uns Allen wünsche ich, dass wir die Pandemie überwinden und uns wieder frei, ohne Auflagen, bewegen können. Dies wird allerdings nur gelingen, wenn sich möglichst viele gegen Corona impfen lassen. Lassen Sie sich nicht von Impfgegnern beirren, die Impfstoffe sind sicher! Nur wenn fast Alle geimpft sind können wir auf ein freies Leben, wie vor der Pandemie, hoffen.

Ich freue mich, dass Sie vorbeischauen. Auf dieser Seite können Sie meine Familie und mich kennenlernen und sich über meine Arbeit als Mitglied des Rates der Gemeinde Ruppichteroth informieren.

Vielen Dank an Alle , die mir bei der Gemeinderatswahl am 13. September 2020 ihr Vertrauen geschenkt und mich gewählt haben. (23,85%)

Mein Motto bleibt:
"Zusammen mehr erreichen - Lust auf Zukunft
Sozial gerechter - Sicher - Kompetenter - Klimabewußter"

Außerdem finden Sie hier Kontaktmöglichkeiten. Wenn Sie Fragen, Anliegen und Anregungen haben, dann sprechen Sie mich gerne an.

Ihr Hans – Ralf Voigt

Meldungen

Bild: pixabay.com

Schwarz-Grün lässt Kommunen und Feuerwehren im Stich!

Die schwarz-grüne Landesregierung ist weiterhin in Kürzungslaune. Nach den Frauenhäusern und der Aids-Hilfe NRW wird im Zuge der Haushaltsberatungen für 2023 bekannt, dass das Förderprogramm für die Erneuerung der Dörfer im Land um ca. 22 Millionen Euro gekürzt werden soll. Und wenn man mal genauer hinschaut, dann wird der erst im vergangenen Jahr eingeführte Sonderaufruf “Feuerwehrhäuser im Dorf“ ersatzlos gestrichen. Dies ist ein Schlag ins Gesicht der finanziell gebeutelten Kommunen im Land und vor allem ins Gesicht der vielen ehrenamtlichen und auch der hauptamtlichen Feuerwehrleute.

Bild: pixabay.com

Landesregierung offenbart wahre Lücke bei Lehrkräften – Bildungskatastrophe viel größer als angenommen

Zu den heute vom Schulministerium bekannt gegebenen Zahlen zum Lehrkräftemangel erklärt Dilek Engin, schulpolitische Sprecherin der SPD-Fraktion im Landtag NRW: Seit Jahren weisen wir darauf hin, dass die Zahl der fehlenden Lehrkräfte in NRW viel höher ist als bisher von der Landesregierung kommuniziert. Jetzt haben wir es aber schwarz auf weiß. Die Bildungskatastrophe ist noch viel größer als angenommen. 8.000 Lehrkräfte, die fehlen, sind 8.000 Lehrkräfte, die keinen Unterricht geben können.

Bild: Johannes Plenio/pexels.com

Unsere Wälder haben keine Zeit zu verlieren – Walderneuerung effektiv voranbringen

Zum heute vorgestellten Waldzustandsbericht 2022 erklärt René Schneider, umweltpolitischer Sprecher der SPD-Fraktion im Landtag NRW: Der Waldzustandsbericht zeigt: Die Fichte ist tot und mit ihr die Haupteinnahmequelle vieler Waldbauern. Diese brauchen wir aber, um den Waldumbau hin zu mehr Artenvielfalt zu schaffen. Knapp zwei Drittel der Wälder in NRW gehören über 150.000 privaten Waldeigentümern. Darum müssen die so genannten Forstbetriebsgemeinschaften gestärkt werden, in denen sich vor allem Besitzer kleiner Wälder zusammen getan haben.