Für Schönenberg im Gemeinderat

Herzlich willkommen ….

auf meiner Homepage!

Ich wünsche Ihnen ein glückliches und gesundes Jahr 2022. Uns Allen wünsche ich, dass wir die Pandemie überwinden und uns wieder frei, ohne Auflagen, bewegen können. Dies wird allerdings nur gelingen, wenn sich möglichst viele gegen Corona impfen lassen. Lassen Sie sich nicht von Impfgegnern beirren, die Impfstoffe sind sicher! Nur wenn fast Alle geimpft sind können wir auf ein freies Leben, wie vor der Pandemie, hoffen.

Ich freue mich, dass Sie vorbeischauen. Auf dieser Seite können Sie meine Familie und mich kennenlernen und sich über meine Arbeit als Mitglied des Rates der Gemeinde Ruppichteroth informieren.

Vielen Dank an Alle , die mir bei der Gemeinderatswahl am 13. September 2020 ihr Vertrauen geschenkt und mich gewählt haben. (23,85%)

Mein Motto bleibt:
"Zusammen mehr erreichen - Lust auf Zukunft
Sozial gerechter - Sicher - Kompetenter - Klimabewußter"

Außerdem finden Sie hier Kontaktmöglichkeiten. Wenn Sie Fragen, Anliegen und Anregungen haben, dann sprechen Sie mich gerne an.

Ihr Hans – Ralf Voigt

Meldungen

Bild: Pixabay.com

Schwarz-Grün muss erstes Versäumnis heilen – Weg für Tarifvertrag Entlastung an Unikliniken endlich freimachen

Am heutigen Mittwoch demonstrieren die Beschäftigten der sechs Universitätskliniken in NRW vor dem Landtag für den „Tarifvertrag Entlastung“. Thomas Kutschaty, Vorsitzender der SPD-Fraktion im Landtag NRW, wird mit Abgeordneten der SPD-Fraktion an der Kundgebung teilnehmen. Auch parlamentarisch unterstützt die SPD-Fraktion die Forderungen der Beschäftigten und der Gewerkschaft ver.di. Am Donnerstag stimmt der Landtag über einen Antrag der SPD-Fraktion zur „Verbesserung der Arbeitsbedingungen der Beschäftigten in den Unikliniken in NRW“ (Drs. 18/62) ab. Die SPD-Fraktion beantragt darin, den sechs Unikliniken in NRW zuzusichern, dass das Land die vollständige Refinanzierung des „Tarifvertrags Entlastung“ sicherstellt und planungssicher im Landeshaushalt verankert. Die Gewerkschaft ver.di fordert Schwarz-Grün auf, dem Antrag zuzustimmen, um die Tarifverhandlungen zu einer Einigung zu bringen.